Freitag, 15. Juni 2012

Bubble Tea selbstgemacht

 

Let's bubble!

In Asien und den USA schon längst der Renner, findet der Tee mit den Glibberkugeln jetzt auch hierzulande Fans. So machen Sie Bubble Tea selbst.
Erfunden wurde "Bubble Tea" oder "Boba Tea" in Taiwan. Dort wurde in den 80er-Jahren in einer Teefabrik die Idee geboren, Schwarz- oder Grüntee mit Milch und Sirup anzureichern und mit lustigen, aromatisierten Kügelchen aus Tapiokastärke aufzumotzen.
Das geleeartige Gimmick machte den Tee über die Jahre in weiten Teilen Asiens zum Knüller und schaffte schließlich auch den Sprung in die USA. Jetzt hat der Erlebnis-Tee auch unsere Breiten erreicht - in ersten Bubble Tea Bars kann man sich nun auch hierzulande die Kügelchen geben. 
Sollte sich kein Ausschank dieser Art in Ihrer Nähe befinden, dann probieren Sie einfach die Do-it-Yourself-Variante. Ehe Sie loslegen, statten Sie sich (z. B. bei www.bubbletea24.eu) mit folgenden Boba-Basics aus:

- Grün-, Schwarz- oder Früchtetee
- Tapiokaperlen (pro Portion benötigen Sie etwa 30 Gramm Trockenware)

Was bubbelt denn da? Die geleeartigen Kügelchen, die dem Bubble Tea seinen Namen geben, sind aus Pflanzenstärke und müssen vor dem Verzehr erst 20 Minuten lang weichgekocht werden.
- Sirup nach Wahl
- Milch (z. B. auch Kokos- oder Sojamilch)

Bubble Tea schmeckt heiss oder kalt.

Hier das Rezept für die Smoothie-Variante:
1. Tapiokaperlen 20 bis 25 Minuten kochen, anschließend mit kaltem Wasser abspülen.
2. Perlen mindestens 10 Minuten in Sirup einlegen
3. Tee kochen, abkühlen lassen und mit Milch auffüllen.
4. Etwa 5 Eiswürfel hinzufügen und im Mixer zerkleinern.
5. In ein durchsichtiges Trinkgefäß füllen, Tapiokaperlen hinzufügen und optional mit Sirup anreichern.
6. Durch extrabreiten Trinkhalm genießen.

Keine Kommentare: